XBMC 12 „Frodo“ erste Beta-Version veröffentlicht

Die Veröffentlichung von XBMC 11 „Eden“ ist nun gut acht Monate her. Nun folgt die erste  Beta von XBMC 12 mit dem Codenamen „Frodo“. Vor zehn Jahren war Frodo derjenige, welcher mit zwei weiteren (d7o3g4q und RUNTiME) die erste Version des XBOX Media Players releaste.

 

Zu den Neuerungen gehören unter anderem die Unterstützung für den Raspberry-Pi, Android sowie HD-Audio. XBMC kann jetzt auch als Videorecorder (PVR) fungieren. Mit XBMC 12 wird nun lediglich ein TV-Empfänger wie etwa ein DVB-(T/S/C)-Stick im Rechner benötigt. Die neue XBMC AudioEngine unterstützt zudem HD-Audio einschließlich DTS-MA und Dolby TrueHD sowie 24-Bit und „Floating-Point Audio“ bis 384 khz.

XBMC 12 „Frodo“ Beta 1

XBMC 12 „Frodo“ Beta 1

Für Mac OS X steht mit „Frodo“ erstmals eine Umsetzung auf 64-Bit-Basis zur Verfügung, sodass das Apple-Betriebssystem hier zu Linux aufschließt. Desweiteren wurde die Unterstützung von Airplay für Mac OS X und iOS verbessert.

 

Dennoch wird empfohlen lieber auf die Finale Version von XBMC 12 zu warten, wer die Beta-Version dennoch schon einmal ausprobieren möchte:

Download Beta 1

Die neuen Features:

  •     HD audio support, inklusive DTS-MA und Dolby True-HD, dank der neuen XBMC AudioEngine
  •     Live TV und PVR support
  •     h.264 10bit (aka Hi10P) video software decoding für Animes
  •     64Bit support für OSX
  •     Verbesserter Support für Bilder (neue Dateitypen)
  •     Support für Raspberry PI
  •     Android-Builds
  •     Verbesseres Airplay (plattformunabhängig)
  •     Bessere Filtermöglichkeiten in der Datenbank
  •     verbesserter Support für UPnP
  •     Web-Übersetzung powered by Transifex

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*