OpenELEC – Der XBMC Wohnzimmer-PC für Jedermann

XBMC innerhalb von 5 Minuten installieren und innerhalb von zehn Sekunden booten?

Laut den Entwicklern ist dies mit OpenELEC kein Problem.


Doch was ist OpenELEC?

OpenELEC (Open Embedded Linux Entertainment Center) haben die Version 1.0 Ende 2011 vorgestellt. Die Entwickler haben OpenELEC „from Scratch“ gebaut, um keinen unnötigen Ballast einer kompletten Linux-Distribution mitschleppen zu müssen und sich stattdessen komplett auf die Multimedia-Features konzentrieren zu können. Das je nach Hardware-Variante 90 bis 130 MByte große System ist für die Installation auf USB-Sticks oder Flash-Karten gedacht und wird deshalb nur als Tar-Archiv angeboten.

 

OpenELEC

 

Nach mehr als zweijähriger Arbeit haben die OpenELEC-Entwickler die erste stabile Version ihrer Mediacenter-Distribution veröffentlicht, welches ein selbst gebautes Linux-System verwendet. Es gibt insgesamt acht offizielle Varianten des Systems, diese umfassen neben den Varianten für herkömmliche PCs zwei Varianten für Nvidias ION-Plattform und jeweils eine für die Media-Player Apple TV und Xtreamer Ultra TV. Auch an einen Update-Mechanismus haben die Entwickler gedacht, hat OpenELEC eine Internetverbindung, kümmert sich das System selbst darum.

  • Es ist komplett kostenlos
  • Je nach Hardware-Variante benötigt das System 90 bis 130 MByte für die Installation
  • Minimale Hardware-Anforderungen
  • Minimal hardware requirements
  • Funktioniert auf einer HDD, SSD, Compact Flash, SDKarte…
  • Optimierte builds für Atom, ION, Intel, Fusion
  • Simple Konfiguration via XBMC
  • Plug and Play für externe Daten/Festplatten

Download OpenELEC

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*